Schuldenfreiheit in weniger als 12 Monaten mit Insolvenzplan

AUßERGERICHTLICHE SCHULDENBEREINIGUNG
Insolvenz vermeiden mit einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung?

Bei einer außergerichtlichen Schuldenbereinigung strebt der Schuldner einen Schuldenvergleich mit seinen Gläubigern an. Dadurch hat er die große Chance, sich von seinen Schulden zu befreien und eine Insolvenz zu vermeiden.

Die Durchführung einer außergerichtlichen Schuldenregulierung ist außerdem eine zwingende Voraussetzung für die Verbraucherinsolvenz (Privatinsolvenz) bzw. Regelinsolvenz. Erst wenn der Schuldner versucht hat, sich mit den Gläubigern zu einigen und das Scheitern des Versuches gemäß § 305 InsO bescheinigen kann, darf das Gericht das Insolvenzverfahren eröffnen.

Die außergerichtliche Schuldenbereinigung hat für uns höchste Priorität, da sie für Schuldner der einfachste und günstigste Weg ist, um der Schuldenfalle zu entkommen. Auf dieser Webseite haben wir alle wichtigen Informationen über das Schuldenbereinigungsverfahren für Sie zusammengestellt.

Welche Vorteile hat ein Schuldenvergleich?

Der größte Vorteil ist, dass Sie eine Insolvenz vermeiden und sich ohne ein langjähriges Insolvenzverfahren von Ihren Schulden befreien können. Sollte eine Einmalzahlung für eine Einigung mit Ihren Gläubigern ausreichen, sind Sie ggf. bereits nach wenigen Monaten schuldenfrei.

Auch wenn der Schuldenregulierungsplan Ratenzahlungen vorsieht, starten Sie i.d.R. deutlich früher in ein Leben ohne Schulden. Sie schlafen sicherlich besser und können wieder optimistisch in die Zukunft blicken.

Weitere Vorteile der Schuldenbereinigung:

  • Sie sparen sich die – nicht unerheblichen – Kosten für ein Insolvenzverfahren.
  • Sofern geschickt verhandelt wird, verzichten die Gläubiger auf einen großen Teil ihrer Forderungen (siehe Verhandlungsergebnisse).
  • Die Abwicklung geschieht diskret und wird – im Gegensatz zu einem Insolvenzverfahren – nicht via Insolvenzbekanntmachungen veröffentlicht.

Außergerichtliche Schuldenbereinigung – Welche Probleme können auftreten?

EIN (!) Gläubiger reicht aus, um den gesamten Schuldenbereinigungsplan platzen zu lassen. Nur wenn alle Gläubiger dem außergerichtlichen Vergleich zustimmen, kann er in die Tat umgesetzt werden.

Für die Vermeidung der Insolvenz müssen Sie zudem alle Vergleichsraten pünktlich zahlen, was einigen Schuldnern aus den verschiedensten Gründen schwerfällt.

Wie gehen wir bei einer außergerichtlichen Schuldenregulierung vor?

1. Schritt: Höhe der Schulden ermitteln

Nachdem Sie unsere Schuldnerberatung beauftragt haben, sichten wir Ihre Unterlagen und kontaktieren Ihre Gläubiger. So ermitteln wir den aktuellen Stand Ihrer Schulden und weisen dabei auf Ihren Wunsch nach einer außergerichtlichen Einigung hin. Danach besprechen wir die Situation mit Ihnen und informieren Sie über die Erfolgsaussichten.

2. Schritt: Schuldenbereinigungsplan & Start der Verhandlungen

Bei aussichtsreicher Lage erarbeiten wir einen individuellen Schuldenbereinigungsplan. Anschließend beginnen die Verhandlungen mit Ihren Gläubigern. Bei der Berechnung des Schuldenvergleichs achten wir selbstverständlich darauf, dass Sie sich die monatliche Raten auch leisten können und genügend Geld zum Leben haben. Denkbar wäre – ggf. mit Hilfe von Verwandten oder Freunden – auch eine Einmalzahlung, um alle Schulden loszuwerden.

3. Schritt: Nachhaken …

Es ist davon auszugehen, dass nicht alle Gläubiger der außergerichtlichen Schuldenbereinigung sofort zustimmen. Daher haken wir nach und leisten weitere Überzeugungsarbeit, damit Sie es ohne Privatinsolvenz schaffen.

 

Welche Ergebnisse sind möglich?

Am Ende der außergerichtlichen Schuldenbereinigung können im Prinzip nur zwei Ergebnisse stehen:

  • ALLE Gläubiger stimmen dem Schuldenbereinigungsplan zu! Dann zahlen Sie die ausgehandelte Summe entweder in einem Betrag oder in mehreren Raten. Ist das geschehen, sind Sie schuldenfrei und konnten die Insolvenz erfolgreich abwenden.
  • Wider Erwarten kommt es zu keiner Einigung! Dann bleibt Ihnen die Möglichkeit, einen Insolvenzantrag zu stellen (Privatinsolvenz, Regelinsolvenz oder Firmeninsolvenz). Als geeignete Personen stellen Ihnen die Rechtsanwälte der Schuldnerberatung Schulz die benötigte Bescheinigung über das Scheitern der außergerichtlichen Schuldenregulierung aus.

Egal zu welchem Ergebnis es kommt: Wir begleiten Sie weiter auf Ihrem Weg in eine schuldenfreie Zukunft!

Warum sollten Sie die Hilfe unserer Schuldnerberatung in Anspruch nehmen?

  • Wir sind versiert im Umgang mit Gläubigern und Gerichten!
  • Einen Rechtsanwalt als Partner zu haben verbessert die Verhandlungsposition!
  • Wir übernehmen die Korrespondenz und den ganzen “Schreibkram”!
  • Sie sind juristisch immer auf der sicheren Seite!
  • Wir verhandeln intensiv und versuchen, die bestmögliche Lösung für Sie zu finden!
Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren